Archiv für Dehnung

Cervix-Massage, Cervix-Penetration, Cervix-Dilatation

Posted in Erotische Spiele with tags , , , , on 29. Januar 2013 by studioarcades
Viele Frauen empfinden Berührungen und Stimulationen an ihrem Muttermund auf besondere Art und Weise.
Eine Muttermund-Massage oder Cervix-Massage wird von vielen Frauen als höchst angenehm empfunden, obwohl für sie das Stoßen des Partners mit der Penisspitze gegen den Muttermund beim Geschlechtsverkehr schmerzhaft sein kann.
Normalerweise wird die Muttermund-Massage zur Einleitung der Geburt verwendet, aber auch eine Muttermund-Massage ohne Schwangerschaft kann sehr erregend sein und sogar einen Mega-Orgasmus auslösen.
Die typische Vagina ist lediglich 8-10cm lang, daher ist der Muttermund oft leicht erreichbar. Besonders in der Hockstellung „fällt“ die Cervix nach unten und ist gut tastbar. Hier kann Frau experimeintieren und neue Wege der Lust erkunden.
Soll eine Muttermund-Massage bei uns durchgeführt werden, so ist es Voraussetzung, dass die Vagina entsprechend elastisch und dehnbar ist. Dies bedeutet, dass Fisting (das Einführen der ganzen Hand in die Vagina) möglich sein muss. Auch diese regelmäßigen Dehnübungen können wir übernehmen, die patientin muss hierfür mindestens 2x pro Woche entsprechend vorbereitet und gedehnt werden.
Ist Frau bereits gedehnt und fistbar, so gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten von zarter bis zu harter Cervix-Massage:
  1. Massieren des Muttermundes mit den Fingerspitzen (Latexhandschuhe gehören hier zur Grundvorraussetzung). Massagebewegungen kreisförmig oder seitlich.
  2. Tiefes Fisten und Umfassen der Cervix mit der Hand (Daumen und Zeigefinger), dabei werden Stimulationsbewegungen ähnlich der Masturbation des männlichen Gliedes vollführt.
  3. Tiefes Fisten und Umfassen der Cervix mit der Hand (Daumen und Zeigefinger), dabei werden „schraubende“ Bewegungen (hin und zurück) am Muttermund vollführt.
  4. Penetration des Muttermundes: Je nach Zyklusphase der Frau ist der Muttermund härter oder weicher. Ist die Frau empfängnisbereit (14. Zyklustag), so ist der Muttermund am weichsten. Hier kann versucht werden, in die Grube des Muttermundes bei tief eingeführter Hand mit leichten Vor- und Rückwärtsbewegungen oder Drehbewegungen mit dem Finger zu penetrieren. In vielen Fällen kann sogar der Muttermundkanal von innen massiert werden, was intensivste Gefühle auslösen soll.
    Achtung: Die Reaktion der Frau auf eine Penetration des Muttermundes ist nicht immer vorhersehbar. Also langsam angehen!
  5. Sanfte Penetration des Muttermundes durch Dilatation mit Hegarstiften und Massage des Muttermundkanals durch Vor- und Zurückschieben des Dilatators. Hierfür ist lediglich eine Offenhaltung der Vagina notwendig, z.B. mit einem Spekulum.
  6. „Boxen“ gegen den Muttermund: Die Hand wird komplett eingeführt und zur Faust geballt, mit den Fingergliedern (nicht mit den Gelenken) wird sanft gegen den Muttermund gestoßen, indem mit der Hand leichte Vor- und Rückwärtsbewegungen (Fistbewegungen) vollführt werden.

Auch eine Elektrostimulation des Muttermundes ist mittels entsprechenden Elektroden bei erfahrenen KlinikerInnen möglich, wodurch heftige wehenähnliche Kontraktionen ausgelöst werden können.

Ebenso erregt das Pumpen der Cervix mit kleinen vaginal einführbaren Schröpfgeräten viele Frauen, meist aufgrund der enormen Größenzunahme und der Sensibilisierung der Cervix.

© Klinikstudio Arcades

Fisting während der Schwangerschaft – ein Erfahrungsbericht

Posted in Erotische Spiele with tags , , , , , , , , , , , , , , , , on 30. Dezember 2010 by studioarcades

Den Originalbeitrag finden Sie auf der Website des Klinikstudio Arcades

Erfahrungsbereicht von Jane

Ich war damals 27 Jahre alt und wollte endlich ein Baby. Ein paar enge Freundinnen bekamen schon vor mir ein Kind. Und die Geburt endete damit, dass der Damm eingerissen war oder ein Dammschnitt gemacht werden musste, damit das Baby durch die Vagina passieren konnte. Nachdem ich das gehört hatte, machte ich mir natürlich auch Sorgen, dass es mir ebenso ergehen könnte. Ich bin 176cm groß und wiege knappe 70kg. Ich wollte auf keinen Fall, dass ich während der Entbindung einreiße oder der Damm eingeschnitten wird.
Großer Plug zum Dehnen der Vagina Pussy

Großer Plug zum Dehnen der Vagina

Ab dem Tag, als mein Mann und ich herausfanden, dass ich schwanger war, fingen wir mit Sex-Spielzeug und allmählich größer werdenden Dildos und Plugs bei mir an. Mein Mann freute sich über meine „Idee“. Es dauerte nicht lange, und schon bekam ich immer größere Toys in meine Pussy. Es machte uns beiden sehr viel Spaß zu sehen und zu spüren, wie meine Pussy weiter und weiter wurde.

Einige Wochen später begann mein Mann endlich, seine Hand vorsichtig in mich einzuführen, nachdem ich ihn überzeugt hatte. Erst drei Finger, dann vier Finger, irgendwann schlossen sich meine Lippen um seine ganze Hand.  Nach einem Monat war ich bereits so weit, dass er mich problemlos in meine Vagina fisten konnte, ohne Widerstand. Irgendwann brachte mein Mann einen großen Plug mit, etwa 10cm Durchmesser. Mit diesem trainierte ich regelmäßig, wenn er nicht zu Hause war, bis ich ihn tagsüber mehrere Stunden problemlos in mir behalten konnte.

Gegen Ende der Schwangerschaft hatten wir es geschafft, dass er mich so weit dehen konnte, dass beide Hände (Handflächen aneinander) ohne großen Widerstand in meine Vagina bekam. In der Tat konnte ich sowohl meine eigenen Händen als auch seine noch dahinter in meine gedehnte Vagina schieben.

Als der Geburtstermin herannahte, meinte der Gynäkologe, dass er noch keine so schlanke, aber gut gedehnte Frau gesehen habe, und dass sicherlich kein Dammschnitt gemacht werden muss. Er hatte Recht. Keine Komplikationen, die Geburt war einfach und sogar ziemlich schmerzarm.

Mein Rat ist, wenn Ihr mit dem Fisting während der Schwangerschaft anfangen wollt, fistet nicht zu tief und zu hart. Bis zum Handgelenk ist ausreichend, um die Vagina genügend zu dehnen. Und regelmäßige häufige Dehnung ist besser als zu selten. Einige Wochen vor der Entbindung anfangen, sterile Latexhandschuhe (aus Hygienegünden) beim Fisten zu nehmen, und steriles Gleitgel (mit Latexhandschuhen finde ich das Fisten sowieso noch viel geiler).

Meine Pussy ist seit der Geburt viel größer als vorher und meine kleinen Schamlippen haben eine dunklere Farbe, und sie sind etwas dicker und wulstiger geworden als vorher. Und mein Mann liebt sie jetzt noch mehr. Wir haben mit Sex erst einen Monat nach der Geburt wieder angefangen. Ich habe keine Beckenbodenübungen mehr gemacht (vor der Geburt ca. 6 Monate), da es mein Mann geil findet, dass ich so weit geworden bin. Schon jetzt bekommt er beide Hände ohne Vorbereitung weit über die Handgelenke in mich hinein. Wir beide genießen es und haben keine Beschwerden.
Aber immer daran denken: Jeder Mensch ist anders. Fisting ist in der Schwangerschaft ist bis zum letzten Tag kein Problem, nur sollte man man zum Ende hin vorsichtiger werden und immer auf den Partner achten.

Hinweis:
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Eine Verlinkung des Originalbeitrages ist ausdrücklich gestattet und erwünscht. Kopieren, Weitergabe sowie Veröffentlichung – auch auszugsweise – nur nach schriftlichem Einverständnis des Autors und Verlinkung der Quelle.

Über Fisting und vaginale Dehnung könnt ihr euch auch gern in unserem Forum austauschen.

© Klinikstudio Arcades

%d Bloggern gefällt das: